Gut und günstig! Hautpflege aus der Drogerie

Wenn man sich in der Welt der „Skincare-Junkies“ umschaut und sich die Masse an Produkten ansieht, die gezeigt und empfohlen werden, dann fällt Vielen sicherlich eine Sache immer ganz Besonders auf:
Das ganze Zeug ist verdammt nochmal nicht günstig!
Auch ich benutze viele teure Produkte, die ich mir nur sehr selten leisten kann,
oder aber mir zum Geburtstag oder anderen Feierlichkeiten schenken lasse.
Als Student kann ich die Misere natürlich gut nachvollziehen, denn generell sitzt bei mir das Geld für Hautpflege logischerweise auch manchmal knapp.

W O R D !

Caroline Hirons hat glaube ich mal gesagt, dass man durchaus dazu bereit sein sollte, eine Creme für 100 Euro und mehr zu kaufen, wenn man dieses Geld sonst auch in Kleidung, Schuhe, Taschen oder andere Güter investieren würde.
Das ist meines Erachtens nach ein großer Haufen Bullshit.
Denn so sehr ich Hautpflege liebe und es als wichtig erachte, das größte Organ des Körpers angemessen zu pflegen, muss ich gestehen, dass ich lieber ohne das geilste und neueste Serum im Gesicht herumlaufen würde, als barfuß.

Zumal es inzwischen auch Hautpflege aus der Drogiere gibt, die von den Inhaltsstoffen her bedenkenlos zu empfehlen ist und gleichzeitig nicht dafür sorgt, dass ihr euch zwangsläufig einer Null-Diät unterziehen müsst, da ihr euch nichts mehr zu Essen kaufen könnt.

Viele meiner Mitstudenten (bin ich der Einzige, der das Wort „Kommilitonen“ hasst?) haben inzwischen mitbekommen, dass ich mich mit dem Thema Hautpflege beschäftige und mich ein bisschen besser auskenne, als der durchschnittliche Konsument.
Dementsprechend bekomme ich von ihnen viele Anfragen, was sie denn in ihrer Hautpflege verbessern könnten und welche Produkte ich ihnen ans Herz legen würde, ohne dass sie eine Bank ausrauben müssen.

Dabei fiel mir dann auf, dass ich im Grunde für so ziemlich jeden immer die selben Produkte empfehle. Allesamt reizarm/reizfrei, möglichst erschwinglich und einfach, sprich: keine tausend Schritte.
Mit eben diesen Produkten konnte ich eine Routine entwickeln, die viele wichtige Inhaltsstoffe abdeckt und laut meinen Erfahrungen für viele funktioniert.
Ich möchte in diesem Beitrag nun diese Produkte nennen und näher beschreiben warum ich sie für besonders gut halte – und warum sie nicht nur für Hautpflege-Beginner eine gute Wahl sind.

1. Reinigung – L’oreal Öl Richesse Reingungsöl


Reizfreie und dabei effektive Reinigung ist in der Drogerie leider Mangelware.
Ich habe mich deshalb tierisch darüber gefreut, dass ein Reinigungsöl im festen Drogeriesortiment Einzug erhalten hat, denn ich persönlich halte Öl- und Balmreiniger für die besten Produkte, um das Gesicht von Make-Up, Schmutz und Unreinheiten zu befreien. Reiniger, welche auf Öl basieren haben den entscheidenden Vorteil, dass sie in 90% der Fälle innerhalb eines Schrittes Alles von der Haut herunterbekommen, was sie runterbekommen sollen. Sprich: Kein vorheriges Abschminken nötig.
Denn jeder zusätzliche Reinigungsschritt würde die Haut unnötig irritieren und wie wir alle wissen, wollen wir dies so gut es geht vermeiden.

Das L’oreal Öl Richesse basiert auf Mineralöl, ist also sehr sanft zur Haut und befreit sie zuverlässig von Verunreinigungen. Keine Panik bitte beim Wort Öl, denn das Produkt enthält einen sehr guten Emulgator, welcher dafür sorgt, dass sich das Öl bei Kontakt mit Wasser zu einer milchigen Emulsion vermischt, welche sich komplett rückstandslos herunterwaschen lässt. Kein fettiger oder öliger Film bleibt auf der Haut zurück. Die Haut wird nicht wie bei herkömmlichen schäumenden Waschmitteln entfettet und gereizt, sondern einfach sanft gereinigt. Daumen hoch von mir!
L’oreal verzichtet außerdem auf deklarationspflichtige Duftstoffe wie Linalool, Limonene oder Hexyl Cinnamal; beduftet ist das Öl durch reizarmes Parfüm allerdings trotzdem.
Für mich stellt dies auch den einzigen Nachteil dar, denn das Produkt hat einen durchaus starken und blumigen Duft, welcher sich allerdings nach dem Abspülen schnell verflüchtigt. Gott sei Dank!
Preislich liegt das Öl Richesse bei ca. 9,50€ für 150ml und ihr bekommt es im DM.
INCI’s

Loreal Reinigungsöl. Reinigungsöl, Ölreiniger, Ölreinigung, Öl Richesse, Öl L'oreal, Öl Loreal, Richesse, Loreal, Hautpflege aus der Drogerie, Drogerie Hautpflege, reizarm Drogerie, Drogerie Hautpflege reizarm
L’oreal Öl Richesse Reinigungsöl

2. Gesichtswasser – Rival de Loop pflegendes Gesichtswasser

Ob ein Gesichtswasser ein wirklich dringend notwendiger Schritt in einer Pflegeroutine ist, darüber lässt sich theoretisch streiten; ich persönlich möchte nicht auf sie verzichten. Für mich stellen Gesichtswasser allerdings keine „Nachreinigungen“ dar, denn ein gutes Reinigungsprodukt hinterlässt keine Schmutzreste auf der Haut, welche man mit einem Gesichtswasser+Wattepad entfernen müsste.
Ich verwende ein Gesichtswasser als ersten Schritt der Pflege und schließe die Feuchtigkeit, die sie auf der Haut hinterlassen gerne mit den nachfolgenden Pflegeschritten ein, denn dafür sind sie einfach super.

Von Rival de Loop gibt es ein sehr gutes und günstiges Gewichtswasser mit einer Reihe an netten Inhaltsstoffen. Das pflegende Gesichtswasser der Eigenmarke von Rossmann enthält Panthenol (beruhigend und feuchtigkeitsbindend), entzündungshemmende Salicylsäure, feuchtigkeitsspendenden Gurkenextrakt, antioxidativen und beruhigenden Ginkgoextrakt und feuchtigkeitsspendendes Pantolactone.
Das Produkt ist relativ simpel formuliert und lässt sich auf Grund der wassergleichen Textur sehr einfach in eine Routine integrieren.
Meine gute Freundin Shenja von Incipedia hat zu diesem Gesichtswasser übrigens einen ganzen Post verfasst und empfiehlt, das Produkt in eine Sprühflasche umzufüllen, da so der Auftrag deutlich erleichtert wird.
Ihr bekommt das Clean & Care Gesichtswasser für 0,79€ bei jedem Rossmann.
INCI’s

3. Chemisches Peeling – Oil of Olaz erneuerndes Nachtelixier

Über dieses Produkt habe ich bereits in meinem letzten Post ausführlicher berichtet.
Und ich bleibe dabei: Es ist meines Erachtens nach das beste Säureprodukt für all diejenigen, die sich noch nie an ein Säurepeeling herangewagt haben.
Circa 8% Glykolsäure in einem korrekten pH-Wert, was dafür sorgt, dass eure Haut sanft von Schüppchen befreit wird; zudem hat die Glykolsäure feuchtigkeitsspendende Eigenschaften und zu guter Letzt enthält das Nachtelixier beruhigende Stoffe wie Panthenol, Grüner Tee und Allantoin.
Lasst eure körnigen Peelingprodukte stehen und steigt auf Säuren um.
Eure Haut wird reiner, langfristig glatter, ist besser durchfeuchtet und nimmt Inhaltsstoffe besser auf.
Einziges Manko: Das Olaz Nachtelixier ist derzeit nicht im Einzelhandel erhältlich, höchstens bei TKMaxx oder Thomas Phillips könntet ihr Erfolg haben.
Auf Amazon ist es aber zum Glück weiterhin zu bekommen – und das für wirklich günstige 12€ für 50ml.
INCI’s

Olaz Nachtelixier, Nachtelixier, chemisches Peeling, AHA, AHA Peeling, Peeling, Olaz Elixier, Olaz AHA
Olaz Nachtelixier

4. Seren 

Bei Seren habe ich gleich mal zwei Empfehlungen für euch, wobei ich dazu sagen muss, dass der Begriff „Serum“ meines Erachtens nach sehr dehnbar ist. Es gibt Seren, die sind so reichhaltig, dass ich sie als Creme bezeichnen würde und es gibt Seren, die sehr gelig und wässrig sind, was ich persönlich lieber mag.
Was sie alle gemein haben, ist die Tatsache, dass sie die Haut mit einer Reihe an guten Inhaltsstoffen versorgen sollen.

Meine erste Empfehlung ist das Sebamed Pflege-Gel (ihr seht: kein Serum per se).
Das Produkt ist -wie der Name schon sagt- sehr gelig und zieht rasch und beinahe rückstandslos in die Haut ein. Es enthält beruhigende und feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe wie Panthenol, Aloe Vera und Allantoin. Dazu den Zuckeralkohol Sorbitol (keine Angst wegen Alkohol, von Zuckeralkoholen geht kein Reizpotential aus), welcher feuchtigkeitsspendend ist und die Hautbarriere aufbaut und zu guter Letzt auch noch das Salz der Hyaluronsäure, welche ebenfalls Feuchtigkeit in der Haut bindet.
Kosten tut das Sebamed Pflege-Gel 6,99€ für 50ml. Ihr bekommt es in vielen Drogerien. 
INCI’s

 Hautpflege aus der Drogerie, Drogerie Hautpflege, reizarm Drogerie, Drogerie Hautpflege reizarm
Sebamed Pflege-Gel

Meine zweite Empfehlung ist der Balea Hyaluron Booster, den ich bereits sehr oft auf meinem Instagram-Account gezeigt habe.
Ich hatte ihn mir einmal selbst gekauft und für gut befunden und wollte ihn mir gerade nachkaufen, da kam ein nettes Päckchen von meiner geliebten Shenja und da sie scheinbar übersinnliche Fähigkeiten besitzt, enthielt ihr Paket neben diversen anderen Produkten auch einen Hyaluron Booster für mich. ❤️
Der Booster enthält laut Balea zwei Formen der Hyaluronsäure: niedermolekulare und hochmolekulare. In welcher Konzentration sie jeweils vorhanden sind, wollte Balea allerdings nicht preisgeben (die liebe Pia von skincareinspirations.com hat mal versucht, dies in Erfahrung zu bringen).
Er ist reizfrei formuliert. Von Parfum, anderen Duftstoffen und Alkohol keine Spur.
Des Weiteren ist ein Pflanzenextrakt enthalten, welcher die hauteigene Produktion von Hyaluronsäure ankurbeln soll – leider konnte ich hierzu nur eine einzige Studien finden, ein bisschen wenig um ein klares Urteil zu sprechen. Schaden kann es auf keinen Fall.

Viele von euch haben auf Instagram berichtet, dass die Textur in Kombination mit anderen Produkten für sie nicht funktioniert und sprechen in dem Zusammenhang vom Abrollen des Produktes. Ich habe diese Erfahrung zum Glück nicht mit dem Booster machen müssen, bevorzuge aber ebenfalls definitiv die Textur des Sebamed-Gels.
Alles in Allem ein gutes Produkt. Für 10ml bezahlt man im DM 3,95€
INCI’s

 Hautpflege aus der Drogerie, Drogerie Hautpflege, reizarm Drogerie, Drogerie Hautpflege reizarm, Balea, Balea DM, DM, Balea Beauty Effect, Hyaluron, Hyaluron Booster, Hyaluronbooster, Balea Hyaluronbooster
Balea Beauty Effect Hyaluron Booster

5. Sonnenschutz

Sonnenschutz wird besonders oft von Leuten vernachlässigt, die sich zum ersten Mal mit der Thematik um gute Inhaltsstoffe und Hautpflege befassen – fataler Fehler.
Ohne Sonnenschutz könnt ihr euch die ganzen anderen Produkte sparen, denn 80% der sichtbaren Hautalterung wird durch die Sonne verursacht. Ich werde auf das Thema nochmal in einem extra Beitrag eingehen, da es einfach unfassbar komplex ist.
Bis dahin möchte ich einfach sagen, dass ihr definitiv einen Sonnenschutz benutzen solltet; besonders dann, wenn ihr chemisches Peeling betreibt.
Und denkt dran: Ihr braucht jeden Tag Sonnenschutz. Im tiefsten Winter, bei glühend heißer Sonne, bei Regen und Wolken am Himmel. Die UVA Strahlung (der Teil der Sonnenstrahlung, welcher uns altern lässt) ist das ganze Jahr über gleichbleibend stark!

Mir fällt es persönlich schwer, ein Sonnenschutzprodukt aus der Drogerie zu empfehlen, da ich persönlich kein Produkt kenne, was mir in allen Punkten gut gefällt.
Einzig das leider aus dem Sortiment genommene Dry Touch Sun Fluid von Piz Buin kann ich aus der Drogerie empfehlen. Mit ganz viel Glück erhaltet ihr es noch in einem DM in eurer Nähe.

 Hautpflege aus der Drogerie, Drogerie Hautpflege, reizarm Drogerie, Drogerie Hautpflege reizarm, Piz Buin Ultra Light Dry Touch, Piz Buin Drogerie, Piz Buin Sonnenschutz
Tolle Texur, nette Inhaltsstoffe – wenn ihr ihn noch bekommt, schlagt zu!

Als Alternative habe ich zwei Sonnenschutzprodukte von Bioderma zur Auswahl.
Diese sind zugegebenermaßen nicht auf Drogerie Preis-Niveau, allerdings immer noch sehr günstig dafür, dass es sehr gut formulierte Sonnenschutzprodukte sind, die man sonst leider oft vergeblich sucht.
Die Bioderma Photoderm AR und die Bioderma Photoderm MAX sind beides sehr gute Sonnenschutzpräparate, ziehen meines Erachtens nach gut ein (die Photoderm AR jedoch schneller und besser) und liegen nicht zu schwer auf der Haut. Ich möchte hier allerdings erneut auf Pia von www.skincareinspirations.com verweisen, da sie die beiden Bioderma Cremes schon länger getestet hat als ich. Derzeit habe ich nämlich nur zwei Proben der besagten Cremes zum Testen hier, damit ich sehen kann, welche für mich besser geeignet ist.
Die Bioderma Photoderm Max Creme SPF50 kostet in Apotheken ca. 20€ (40ml)
Die Bioderma Photoderm AR SPF 50 (getönt) kostet in Apotheken ca. 16€ (30ml)
Bei beiden Cremes lohnt sich der Kauf in Online-Apotheken, da sie dort teilweise wesentlich günstiger zu bekommen sind.

6. Nachtcreme 

Eine gute Nachtcreme sollte auf eurer Haut ein schönes gepflegtes Gefühl hinterlassen und alle vorherigen Schritte in die Haut einschließen.
Auch hier habe ich wieder zwei Empfehlungen für euch, bei denen ich beide Cremes nun schon länger getestet habe.

Die Nivea Sensitive Nachtpflege stach mir bei einem meiner DM Einkäufe in die Augen. Ich durchsuchte die INCI’s und war sofort begeistert. Keine reizenden Pflanzenextrakte, kein Parfüm, kein Alkohol.
Dafür aber antioxidatives Traubenkernöl, okklusive Sheabutter, Fettsäuren, Panthenol und Süßholzwurzelextrakt, welcher gut bei Rötungen und Reizungen der Haut ist.
Hautpflege aus der Drogerie kann einen eben doch noch überraschen!

Ich mag die Creme auf dem Papier sehr gerne, denn die Inhaltsstoffe sind für so eine günstige Creme wirklich sehr gut. Mir ist sie allerdings bei den derzeitigen Temperaturen einen Tacken zu „cremig“ und reichhaltig. Ich habe sie an eine gute Freundin von mir abgegeben, die damit sehr glücklich ist. Auch auf Instagram berichten viele von ihren positiven Erfahrungen mit der Creme.
Preislich liegt die Nivea Creme bei 4,95€ (50ml) in Drogeriemärkten.
INCI’s

Mein derzeitiger Favorit bei den erschwinglichen Nachtcremes ist derzeit allerdings die Balea Med Ultra Sensitive Intensivcreme.
Diese Creme habe ich in 15ml Probiergröße ebenfalls von Shenja zugeschickt bekommen und war sofort begeistert von dem enorm schönen Hautgefühl, welches sie hinterlässt. Die Creme hat eine sagenhaft geile Textur, die sich richtig schön in die Pflegeroutine einbindet und nicht schwer aufliegt. Sie spendet meiner Haut reichlich Feuchtigkeit und fettet nicht übermäßig stark, geht also auch noch gut im Sommer.

Des Weiteren können die Inhaltsstoffe hier überzeugen: Sheabutter, Mandelöl, Fettsäuren, zwei Formen von Vitamin E, Allantoin und Panthenol.
Ein sehr guter Cocktail an INCI’s gepaart mit einer sehr guten Textur – me likey.
Ich habe die Creme nun schon an 4 Freunde weiterempfohlen. Zwei von ihnen haben eher ölige Haut, eine von ihnen normale Haut und die vierte im Bunde hat sehr trockene Haut – alle kommen mit der Intensivcreme zurecht!
Auch ich bin schwer begeistert und ein Nachkauf meinerseits ist garantiert.
Circa 4€ für 40ml und ihr seid dabei. Bekommen könnt ihr die Creme im DM. 
INCI’s

Balea, Balea Med, Balea Intensivcreme, Balea Med Ultra, Balea Med Ultra Sensitive Intensivcreme, Balea Med Intensivcreme, Hautpflege aus der Drogerie, Drogerie Hautpflege, reizarm Drogerie, Drogerie Hautpflege reizarm
Balea Med Ultra Sensitive Intensivcreme

Mein Fazit

Dieser Post beweist: Es gibt auch gute Hautpflege aus der Drogerie!
Wie ihr seht, kostet diese Routine nun wirklich nicht die Welt und alle Produkte sind sehr leicht zu bekommen (mit Ausnahme des Peelings, welches bestellt werden muss).

Natürlich liebe ich meine höherpreisigen Produkte und habe dort zu den hier vorgestellten Produkten Pendants, welche mir besser gefallen. Nichtsdestotrotz sind in dieser für Beginner konzipierten Routine zwei Produkte enthalten, die ich nicht nur jedem weiterempfehlen würde, sondern auch selbst sehr häufig nutze – nämlich das L’oreal Reinigungsöl und derzeit auch die Balea Intensivcreme!

Wenn ihr noch weitere günstige Produktvorschläge mit guten INCI’s habt, dann lasst mich das bitte in den Kommentaren wissen 🙂
Auch über euer Feedback freue ich mich jedes Mal erneut.
Danke, dass ihr immer so fleißig am Kommentieren seid ❤️

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

Hanni Hunter

31 comments

  1. Wieder mal ein wirklich schöner Beitrag, wenn ich den doch nur zu Beginn meiner Erkundigungen über gute Hautpflege gehabt hätte. 😉
    Ich finde es wichtig und richtig, immer wieder auch zu erwähnen, dass es tolle günstige Drogeriepflege gibt, die der Teuren in nichts nachsteht. Denn viele Leute die sich um gute Hautpflege bemühen denken automatisch teurer = besser (hab ich die Woche noch von einer Kollegin gehört -.-). Die meisten der Produkte kenn ich selbst und find sie toll, kann deine Routine so also wirklich unterschreiben. Und… danke, dass du mit dem Bloggen angefangen hast. 😀

  2. Toller Beitrag. Jetzt werde ich mir wohl demnächst das Reinigungsöl doch mal kaufen 🙂
    Kleiner Tipp: Die Bioderma Sachen gibt es online deutlich günstiger.

  3. Hallo,
    wirklich ein toller Post! Ich kann dir bei deinen gesamten Empfehlungen nur zustimmen! Allerdings habe leider auch ich bei dem Hyaluronbooster das Problem mit dem Abrollen und er klebt mir auch zu sehr :-/
    Ich finde es ist eine absolute Katastrophe dass das Piz Buin Fluid hier außer Handel geht 🙁 So eine tolle Textur und es ist super verträglich

    Ich kann nur jedem Neueinsteiger in Sachen reizarme Pflege empfehlen deinen Blog zu verfolgen!

    Alles Liebe, Rosalie <3

  4. Bis auf die beiden Seren habe icht atsächlich alles, was du hier empfiehlst 🙂 Für den Balea Hyaluronbooster habe ich eine bessere und günstigere Alternative bei Aldi gefunden (Aktionsware), das Seba Med Pflegegel könnte es noch in meinen Besitz schaffen – aber erstmal muss ich ein wenig aufbrauchen.
    Gehörst du zur Aldi Süd oder ALdi Nord Fraktion? Im Norden sollte das Hyalurongel im August wieder kommen, im Süden könnte es noch Restbestände geben. Kein Alkohol, keine Duftstoffe, pratisch nur konderviertes Hyaluronwasser! 30ml kosten 8 Euro. Und es rollt nicht ab und klebt nicht!

    Liebe Grüßchen
    Sarah

  5. Ein ganz toller Post! Du hast damit bestimmt vielen Newbies geholfen!
    Die meisten von dir vorgestellten Produkte verwende ich auch und bin ebenfalls begeistert.
    Das L’Oreal Öl mag ich von der Reinigungsleistung sehr, allerdings brennen mir am nächsten Tag oft die Augen! 🙁 Aber ich nehme zum Abschminken der Augen einfach einen Make-up Entferner, und das Öl dann für den Rest, das funkt recht gut!

    Ich habe ja eine Meisterleistung mit den Piz Buin Fluids vollbracht: In meiner Hysterie, weil es ja ausgelistet wird, habe ich sage und schreibe 9 Stück gekauft, zum vollen Preis. Dann habe ich auf Insta erfahren, dass es in Österreich gar nicht ausgelistet wird! => Megafail!
    Ich würde immer so gerne anbieten, welche zu kaufen und nach DE zu senden, aber die Versandkosten sind so verdammt hoch! 🙁

    Liebe Grüße,
    Evelyne

  6. Mega guter Post, ich (19) hab aber ein paar Fragen speziell zu den chemischen Peelings!
    Meine Haut:
    Stirn: Unterlagerungen und große Poren
    Augenbrauen: trocken
    Nase: Sabecous Fillaments (oder wie sie heißen)und Kalkablagerungen rechts und links
    Kinn: irgendwie alles (auch gerne Pickel unter der Haut)
    Wangen: babypo-weich
    Insgesamt würde ich sie also als feuchtigkeitsarme Mischhaut bezeichnen.

    Ich meine gesamten Produkte weggeworfen (hatte Benzaknen, Feuchtigkeitscremes mit Paraffin und mechanische Peelings) – habe ja so ziemlich alles falsch gemacht was geht.
    Habe heute angefangen mit der Mild Clarifying Lotion von Clinique.

    Ich hab noch nie chemische Peelings benutzt und würde eben wie alle gerne schnelle Erfolge und möglichst wenig Anfangsverschlechterung.
    Paula’s Choice: 1% ? 2% ? AHA ? BHA ? Da blick ich nicht durch, der Preis ist zum Test zu hoch und Proben sind laut OnlineShop nicht auf Lager.

    Zur zweiten Auswahl steht eben noch das Bioderma Sébium AKN/Global
    bzw. lese bei Dir jetzt auch von der Olaz-Alternative.

    Kannst du mir in Bezug auf mein Hautbild einen Tipp geben?
    Deine Meinung dazu interessiert mich sehr!
    :-))

    1. Hey Caro 🙂 freut mich, dass dir der Post gut gefallen hat und auch schön, dass du mit deinen Fragen zu mir kommst, auch wenn ich mich ehrlich gesagt schwer tu, sie zu beantworten! Ich kann dir keine klare Empfehlung für irgendwas aussprechen, bzw. dir DAS PRODUKT nennen, welches deine Haut komplett „aufräumt“ :/!
      Also du sagst ja, dass du mit akuten Pickeln und Entzündungen eher weniger Probleme hast, right? Und auch teils eher trockene Haut hast… Da würde ich persönlich dann eher zu AHA greifen, als zu BHA :)! Also die Mild Calrifying Lotion ist ein netter Bonus, aber so richtig exfolieren tut sie meines Erachtens nach nicht. pH-Wert ist zwar perfekt und es sind glaube ich 0,5% Salizylsäure enthalten (der free Acid value ist dadurch sehr hoch), aber trotzdem hat sich bei mir kein wirklich perlender Effekt eingestellt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass du mit dem Olaz Serum tolle Erfolge erzielen könntest, da es eben ne gute Menge an Säure enthält, gleichzeitig aber meines Erachtens nach sehr sanft zur Haut ist :)!
      Das Serum könntest du dann auch toll mit der Clinique Lotion kombinieren, da sich AHA und BHA gut in der Wirkung ergänzen :)! Mit der Bioderma Sebium/AKN/Global habe ich persönlich noch keine Erfahrung gemacht, deswegen kann ich dir dazu natürlich keine Rückmeldung geben, aber auch die sind INCI-technisch nicht unattraktiv.
      Mit dem Olaz Serum musst du aber wenigstens nicht so tief in die Tasche greifen, wie bei Paula, deswegen lege ich es dir ans Herz 🙂
      Bei weiteren Fragen schreib mir einfach nochmal :*
      Ganz liebe Grüße

      1. Daaaamn das war schnell, besten Dank!! :)))
        Und nebenbei fällt mir auf dass wir das gleiche studieren,
        vielleicht liegen meine Hautprobleme auch an der Klausurenphase hahah.
        Danke jedenfalls für deine Tipps, ich glaub ich werde es zuerst mit Olaz probieren,
        da Paula’s Choice eeeeecht teuer ist wenn man mit nem Studenten-Budget auskommen muss!

        1. Oh! Auch Kommunikationswissenschaft :)? Das ist ja interessant 🙂 darf ich fragen wo du das studierst? Ist ja in Deutschland nur sehr selten vertreten 🙂 klausurenphase ist auch für meine Haut immer der Zeitpunkt zum Ausrasten, kenne das nur zu gut -.-*!

  7. Whoooop whoooop!!! Toller Post lieber Hanni!!!!

    Ganz offensichtlich kenn ich Dich schon ganz gut, denn ich hatte nahezu jedes Deiner empfohlenen Produkte vorher geahnt. Insta-Love!!

    Nutze das Reinigungsöl, das Gesichtswasser, das Olaz Elexier und den Hyaluron Booster selbst und kann Deine Aussagen unterstreichen! Einige Mädels hatten geschrieben, dass sie mit dem Hyaluron Booster das „Abroll-Problem“ haben. Das hatte ich anfangs auch und hab irgendwo mal gelesen, dass man zwischen den einzelnen Pflegeschritten (also in dem Fall nach dem Serum/ vor der Creme) nochmal Feuchtigkeit zugeben kann. Das mach ich jetzt immer (also das RdL Gesichtswasser, welches ich in eine Sprühflasche gefüllt habe, sprüh ich auf den Booster und lass das ganze kurz einziehen) und es funktioniert ist der Tat!

    Ganz großartiker Post, welcher beweist, dass reizarme Hautpflege auch günstig geht!

    DAAAAANKE!!!

  8. Hilfe, das wird nun eine lange Shopping-Liste ;-). Danke für die vielen Produkt-Tipps. Das ein oder andere Produkt hatte ich schon vorher auf dem Kieker und du hast mich mit deinem ausführlichen Post nur darin bestärkt, zuzuschlagen.

    Ganz liebe Grüße
    Stephie

  9. Guten Morgen, Hanni 🙂
    Vielen Dank für deinen informativen und ausführlichen Post!

    Ich habe allerdings ein paar Fragen in Bezug auf die Reihenfolge der Produkte.

    Kurze Vorgeschichte: meine Haut ist momentan in einem „Akne ist weg, rote Male und einzelne Unreinheiten noch da“-Zustand und trocken. Deshalb nutze ich folgende Produkte:
    Abends:
    1. L’oreal Öl Richesse (entfernt allerdings nicht alles, Concealer + Puder bleiben noch minimal dran)
    2. Bioderma Sensibio H2O (Nachreinigung etc)
    15 min. warten (wegen dem PH-Wert)
    3. BHA 2% von Paula (jeden 2. Tag, nutze es erst seit 3 Wochen)
    wieder 15 min warten (frag mich nicht warum :D)
    4. Pai Rosehip Oil (Feuchtigkeit undso)
    endlich ins Bett fallen
    Morgens:
    1. Bioderma Sensibio H2O (Reinigung)
    2. Bioderma Photoderm AR SPF 50+
    3. dekorativer Kram

    Wenn ich jetzt die von Dir empfohlenen Produkte integrieren möchte (ich schätze mal ich „feuchte“ die Haut nicht ausreichend an), baue ich z.B. Balea Hyaloron Booster abends vor dem Phai Oil ein und die Balea Med Ultra Sensitivecreme danach?

    Und wenn ich RdL Clean&Care Gesichtswasser nach Bioderma Sensibio benutze, kann ich theoretisch die 15 min Wartezeit auch sein lassen?

    Wenn ich AHA-Peeling benutzen möchte, kann ich das abwechselnd mit BHA tun? Also Montags AHA, Dienstags BHA etc.

    Und dann eine ganz doofe Frage, wartest Du bis die Produkte in die Haut eingezogen haben? Oder einfach eins nach dem anderen auftragen?

    Ich hoffe, dass ich Dich mit meinen vielen Fragen nicht abgeschreckt habe und Du weiterhin dein Wissen mit uns teilst 🙂

    Liebe Grüße
    Ola

  10. Schön zusammengefasster Beitrag, für mich war nichts neues an Infos dabei, da ich Shenja fleißig lese.
    Bekommen wir noch die kostspieligen Beautyempfehlungen zusammengefasst?
    Freue mich mehr von dir zu lesen.
    Noch eine Frage, warum störst du dich nicht an PEGs in den Produkten, der Umwelt zuliebe…?

  11. Hallo Hanni,
    Tolle Produktempfehlungen! 🙂 einige habe ich schon benutzt (rossmann gesichtswasser, hyaluron booster), benutze sie zur zeit (olaz nacht elixir) oder sie warten auf ihren einsatz (l’oreal reinigungsöl, sebamed pflege gel)
    Meine pflege besteht allgemein aus einem mix aus teuren (paulas choice), mittelpreisigen (bioderma, dermasence, olaz) und günstigen (balea, rival de loop) produkten. Ausserdem sind ein paar exoten aus amerika und korea dabei, die meist im unteren bis mittleren preissegment angesiedelt sind.
    Ein paar empfehlungen hätte ich da noch für dich 🙂 von olaz gibt es zwei seren für 12-13€ bei amazon: das regenerist daily regenerating serum und das 3 zonen serum. Hauptwirkstoff ist eine große portion niacinamide, dann noch carnosin und andere schöne inhaltsstoffe, bein 3 zonen serum z.b. Noch hyaluronsäure.
    Wenn jemand keinen ölreiniger mag oder für die nachreinigung. ich entferne mein ( augen)- make up, wasserfesten sonnenschutz usw. Zuerst mit nem mizellenwasser+ölreiniger und danach wasche ich mein gesicht mit reinigungsschaum oder gel von balea sensitiv, schaum von rossmann f. Trockene&empfindliche haut (jeweils 2-3€), mein favourit ist der reinigungsschaum von dermasence für ca. 10€.
    AHA und BHA produkte gibt es günstig von der koreanischen marke cosrx über ebay. Ca. 12€ glaube ich, sind beides liquids. Ausserdem gibt es super toner, z.b. Mit aha/bha.
    So, das wären dann mal so meine empfehlungen. Ich könnt noch viel mehr empfehlen, aber das würde wohl den rahmen sprengen 😀
    Liebe Grüße
    Steffi

  12. Ein richtig toller Post! Ich wünschte, ich hätte ihn schon vor laaanger Zeit entdeckt und meiner Haut so einiges erspart 😉 Seit einer Weile bin ich aber wohl auf dem richtigen Weg und beispielsweise das Olaz Nachtelixir und die Balea Med Intensivcreme taucht unter meinen aktuellen Favoriten auf.

    Liebe Grüße
    Isabel

  13. Finde ich klasse, dass immer mehr Bewusstsein darauf gelegt wird, die Inhaltsstoffe auseinander zu nehmen, anstatt blind den Marketingversprechen zu glauben.
    Durch die „Super-Twins“ wurde ich auf die Pflegelinie von Rival de Loop aufmerksam. Hautpflege benutze ich überwiegend von Paula, aber deren Reiniger ist zu austrocknend für meine Haut. Der milde Reinigungsschaum von Rival de Loop ist für mich dadurch die günstigere und bessere Alternative geworden. Er besitzt zwar Parfüm, aber das erst am Ende der Liste. Ich habe sehr empfindliche, unreine und trockene Haut (Jackpot wuhuu :D), die gleich rummotzt, wenn ihr was nicht passt, aber mit dem Reiniger komme ich super zurecht.
    Ein weiteres klasse Produkt aus der Reihe ist das Make-Up-Entferner Balsam. Für das Augenmakeup nicht unbedingt geeignet, aber für die Reinigung trockener Gesichtshaut echt angenehm. Leider ist Mandelöl drin, was ich persönlich nicht vertrage und deshalb den Reiniger nicht dauerhaft benutzen kann, aber wer damit keine Probleme hat, sollte sich das Produkt mal ansehen. 🙂

  14. Vielen Dank für die tollen Tipps. Als „Hautpflege-Anfängerin“ habe ich nach so eine Zusammenfassung schon gesucht. Super!
    PS: ich mag das Wort Kommilitonen auch nicht. 😉

  15. Hi Hanni,

    schöner Beitrag. Ich finde die dm Eigenmarke Balea von den Inhaltsstofffe fast immer deutlich besser als die Drogeriekonkurrenz in der blauen Dose etc.

    Kennst du „reine Ölreinigung“ für das Gesicht? Sehr sanft, trotzdem starke Reinigungswirkung und ganz ohne Tenside. Und günstig 🙂 Finde ich besser als diese Mineralölprodukt, auch wenn da Emulgatoren drin sind.

    Liebe Grüße Sarah

    1. Hey Sarah, danke erstmal für dein Lob und deinen Kommentar 🙂
      Ich kenne die reine Ölreinigung für’s Gesicht und hab sie auch getestet, aber für mich war es die Hölle.
      Meine Haut hat gebrannt, war dauerhaft gereizt und voller Unreinheiten. :/
      Die reine Ölreinigung ist deshalb so problematisch, da das Öl sich ja nunmal nicht mit Wasser mischt und man deshalb immer einen Waschlappen/Cleansing Cloth benötigt, um es wieder runter zu nehmen. Das stellt leider mechanischen Reiz dar, mit dem meine Haut überhaupt nicht zurecht kommt. Hinzu kommt, dass bei der Oil Cleansing Method immer dazu geraten wird, sehr heißes Wasser zu nutzen, um die Haut zu „steamen“ und auch das ist purer Stress für die Haut.
      Wenn du damit zurecht kommst, will ich dich nicht davon abhalten, aber ich würde dir trotzdem die Nutzung eines Öl- oder Balmreinigers mit Emulgatoren ans Herz legen. Irritation muss nicht immer gleich sichtbar sein… manchmal denkt man, man verträgt mechanischen Reiz oder irritierende Inhaltsstoffe ganz gut, bis man eines Morgens aufwacht und die Haut plötzlich nicht mehr so will, wie sie vorher wollte.
      Ganz liebe Grüße zurück an dich 🙂

      1. Hi Hanni,

        grade erst gesehen dass du auch geantwortet hast 🙂

        Mit reiner Ölreinigung meinte ich nicht nur die Version mit purem Öl, sondern die Ölreinigung mit zugesetzten Emulgatoren.

        Da hab ich mich ein wenig unklar ausgedrückt 😉

        Rein meinte ich vor allem, weil sie auf die üblichen scharfen Tenside wie Sulfate verzichtet.

        Aber schonmal schön das wir da einer Meinung sind!

        Ganz liebe Grüße

        Sarah

  16. Hallo Hanni!
    Ich bin ganz neu auf deinen Blog gestoßen und sehr angetan. Und ich dachte mir, auch wenn der Beitrag schon nicht mehr der Jüngste ist, muss ich hier meinen Senf zu abgeben 🙂
    Tatsächlich bin ich auch ganz verliebt in das RdL Gesichtswasser, das sebamed Pflege-Gel und die Balea Intensivcreme. Vom Reinigungsöl schreckt mich der starke Geruch ab, der sagt mir (wie bei fast jedem Produkt von L’Oreal) überhaupt nicht zu, beim Hyaluronbooster ist es die Verpackung (die sieht mit ihrem „Applikator“ so … unpraktisch aus? Ist sie das?). Ansonsten bin ich (aus der Drogerie, exklusive Produkte wie dem Balea med Gesichtswasser, das du sicherlich bereits kennen wirst) sehr angetan vom Mandelgesichtsöl von weleda, ALDI (in meinem Falle Süd) hat ein paar wirklich schöne Produkte im Standardsortiment (z.B. das Reinigungsöl), wenn gar nichts mehr geht nutze ich gerne die Panthenol Schutz- und Pflegesalbe von Das Gesunde Plus und um auch die Hände zu bedienen: die Handcremes von Isana med.
    Ganz liebe Grüße und Thumbs Up, klasse Blog!
    Barbara

  17. Hallo Hanni!

    Vielen Dank für diesen unfassbar interessanten und informativen Blogpost, ich bin hellauf begeistert und habe mir gleich das Nachtelixier von Olaz geschnappt 🙂 Was mir allerdings nicht ganz klar wurde: wie genau ist die Reihenfolge der Pflegeprodukte bei der reizarmen Pflege? Wird das Elixier tatsaechlich nur zur Nacht angewendet, oder zweckentfremdet? 🙂 Ich hoffe schwer, ich habe nichts ueberlesen und danke dir schon jetzt fuer deine Antwort!

  18. Hallo 🙂

    Aaaaaalso erstmal: Danke für die super interessanten Artikel! Jetzt habe ich aber einige Fragen.
    Erstmal zu mir, ich bin 22 und habe meines Erachtens relativ empfindliche Haut, reagiere ziemlich schnell mit Rötungen der Haut, zusätzlich dazu habe ich aber eine extrem fettende T-Zone und viele kleine nicht entzündliche Erhebungen im Bereich der Wangen. Ich bin bisher immer ganz gut mit Apothekenprodukten für empfindliche Haut und/oder unreine Haut klar gekommen (waren INCI-technisch gesehen auch i.O.). Vor kurzem bin ich auf u.A. auf deine und Shenjas Seite aufmerksam geworden und dachte da ist doch noch Platz nach oben was meine Haut angeht und Geld sparen kann ich ja auch noch bei diesen ganzen guten Drogerieprodukten. Jetzt habe ich seit einigen Tagen zusätzlich ein Serum und eine Nachtcreme sowie eine Creme mit LSF für tagsüber ergänzt und was soll ich sagen 😀 Mein Gesicht sieht schlimm aus, die Pickelchen auf den Wangen sind schlimmer geworden und gerötet, ich zeige Ansätze von perioraler Dermatitis und glänze dazu auch noch wie ne Speckschwarte :/ Was kann ich tun bzw hast du Tipps für mich oder sind das „normale Anfangsverschlechterungen“?
    LG, Alina

  19. Tolle Beiträge machst du. Das ganze Thema Hautpflege ist für mich so gigantisch und noch sehr diffus . Es ist total schwierig für mich, eine passende Pflegeroutine hinzubekommen. Habe sensible Haut (Neurodermitis). Hinzu kommt eine Mischhaut im Gesicht die zu Unreinheiten neigt. Meine trockenen Stellen habe ich komischerweise in der T-Zone. Die Unreinheiten bekomme ich gerne am Kinn. Habe lange Zeit von La Roche Posay die Tolerian Ultra Gesichtscreme verwendet – nun für meine trockenen Stellen ist dies zu wenig Feuchtigkeit. Habe mir nun auch das Olaz Regenerist night Elixir zugelegt. Meine Haut scheint noch trockener zu werden, obwohl ich meine Normale Creme darüber verwende.

    Das Feuchtigkeitsserum von Balea habe ich mir ebenfalls gekauft und nach ein paar Tagen nach einmaliger Anwendung pro Tag (Abends) Unreinheiten in der T-Zone bekommen. Ich weiss rcht nicht mehr was ausprobieren bzw. zu machrn 🙁

    Manno.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *